6. Photowettbewerb in Nordkueste 2019

Nordkueste – „Pack die Badehose ein…“ ,mit diesen Worten begrüßte Hanna die Photokünstler und Gäste in der Galerie Fredi. Bereits das 6te Mal stellten die Teilnehmer ihre Photos zur Abstimmung aus. Der Galerie-Besucher hatte nun eher die Qual statt der Wahl: Gab es doch viele tolle Werke zu diesem ausgefallenen Thema. Zu sehen gab es viele Eindrücke vom Strandgeschehen. Angefangen von tieffliegenden Möwen, über Tennis-spielende Mäuse, Schlechtwetterfront mit Nebel, Beachparty, Motorrad-Reparatur am Sandstrand, bis hin zur Teddy-Strand-Familie, Josie in leicht wehender und luftiger Strandmode, Polizeieinsatz bei Meeresbewohnern, Surfen im Watt und einer Ansichtskarte, war alles vertreten. Viel Arbeit und viel Fantasie bewiesen alle Photokünstler mit ihren ausgestellten Bildern, die schon Wochen vorher großen Anklang bei den Gästen fanden. Mit einer geheimen Abstimmung wurden die drei besten Photos gewählt: Mit den drei höchsten Stimmanteilen erzielten Josie C., Niklas und Yuri den Hauptgewinn. Jeder bekam von Yuki einen Geldkoffer mit 3000 Linden-Dollarscheinen überreicht. Mit viel Applaus bedachten alle Gäste nicht nur die Gewinner, sondern auch die hervorragenden Werke der verbleibenden Teilnehmer, die für ihre Arbeit dann nochmals ein Dankeschön und einen Trostpreis von Hanna und Yuki bekamen. Hohen Andrang bei leichter Hintergundmusik verzeichnete die erstmals in diesem Jahr aufgestellte Saftbar. Mit gesunden Smoothies im Glas ließen sich alle Gäste und Künstler auf dem Sofa nieder und noch einmal den Abend gedanklich Revue passieren. Kunstbegeisterte können sich schon freuen: Im Jahr 2020 wird es wieder ein ausgefallenes Thema für den nächsten Photowettbewerb geben. Bis dahin gilt: Abwarten und schonmal mit dem Photoapparat üben…

325. Schulstunde mit herbstlichen Blätterkunstwerken

Nordkueste – Zu einer „besonderen Aktivität“ lud Lehrerin Jazzy zur gestrigen Schulstunde ein. Bei tiefstehender Abendsonne und warmen Herbstwetter bekamen die Kinder eine ebenso passende wie auch herbstliche Aufgabe zugeteilt: „Legt mit Blättern euer Kunstwerk und stellt es anschließend den anderen vor“ Jedes Kind bekam dazu zahlreiche Blätter in verschiedenen Formen und Farben, dazu Eicheln und Punkte. Mit feurigem Blättereifer ging es ans Werk: Runde,eckige und geschlängelte Formen entstanden, Figuren und phantasievolle Bilder nahmen langsam Gestalt an. Neben flachen Bildern entstanden auch 3D Werke, die besonders anspruchsvoll waren. Um Viertel nach 10 war es soweit, ein Kind nach dem anderen präsentierte stolz sein Werk: Als erstes stellte Hanna ihre furchteinflössende Blätterschlange „Nimmersatt“ vor, danach folgte Kindoi mit seinem Blätterbild „auf dem Baum mit Vögeln“. Ihr Ebenbild aus Blättern erschuf Lorelai, das man ohne weiteres sofort als Blätterhörnchen erkennen konnte. Lilly zeigte ihre schleichende Katze während Yuki für Begeisterung mit Oskar aus der Tonne sorgte. Mandy schuf – wie sollte es auch anderes sein – natürlich die Maus ;). Yuri beeindruckte mit einem aus dem Rauche kommenden ausserirdischem Wesen. Niklas bastelte eine Abbildung von Lorelai als Hörnchen im dunklem Wald, Nils begeisterte nochmals alle mit seiner Darstellung von der Maus und dem Elefanten. Einen Blätter-Falter auf blauen Hintergrund stellte Josie C. als ihr Kunstwerk vor, und zu guter Letzt stellte Lehrer Yellowfur seinen Blätter-Beschützer aller Kinder von Nordkueste vor: Mit Schild und Schwert wacht er ab sofort über die Sim. Alles in allem, darin waren sich alle einig: mit soviel beeindruckenden Kunstwerken hat niemand gerechnet, der Beweis war erbracht: An Phantasie mangelt es bei den Kindern und Erwachsenen nicht 🙂

317. Schulstunde mit Seifenkistenrennen

Nordkueste – Zu einer abgefahrenen Schulstunde lud gestern Lehrer Yellowfur ein: „Seifenkiste“ – lautete dieses mal das Thema. Was es damit genau auf sich hatte, wurde erstmal in Theorie erklärt: Mit allen möglichen Alltags-Gegenständen bauten Kinder ihr „Kinderautomobil“. Anfangs des 20. Jahrhunderts bestanden diese noch oft aus einfachen Verpackungskisten für Seifen (daher der Name) und einem Fahrgestell eines ausrangierten Kinderwagens. In der modernen Zeit bastelt der begeisterte Heimwerker-Papi zusammen mit dem Sohnemann einen richtigen Rennwagen, der dann auch an einem Seifenkisten-Rennen teilnimmt. Und schon gabs für die Kinder im praktischen Teil des Unterichtes etwas zu tun: Anhand eines ungefähren Bauplanes sollte jedes Kind „seine eigene“ Seifenkiste bauen. Während einige Schüler mit Feuereifer ihren kleinen Rennwagen bauten, gab Lehrer Yellow Tipps und Hilfestellungen, wie man am besten vorgeht: Grundplatte, Hohlform zum Reinsetzen, Sitz, Räder und Windschutzscheibe zu einem Teil verlinken, vorher natürlich noch farbig gestalten. Zum Fahren wurde noch ein Script verteilt, und schon konnten die fertigen bunten Wagen an ihre Startposition gerollt werden. 3-2-1, der Startschuss fiel, auf die große Rennstrecke von Nordkueste begaben sich 14 tollkühne Fahrer und Fahrerinnen in ihren rollenden Seifenkisten. Mit viel Geschick überholten manche Fahrer auf der kurvenreichen Strecke ihre Konkurrenten, ins Ziel fuhren nacheinander zuerst ein: Niklas, Josie C. und Hanna. Mit einer großen Siegerehrung auf dem Podest wurden neben den 3 Siegern auch alle Kinder für ihre Fahrt mit ihrer Seifenkiste ausgezeichnet, zu Ende ging diese abgefahrene Schulstunde mit dem Slogan: „Allzeit gute Fahrt und Freie Fahrt für die Kinder in ihren Seifenkisten“

316. Schulstunde mit dem Thema: Vitamine

Nordkueste – Vital durchs Leben: Vitamine sind unerlässliche Bausteine, die der menschlichen Körper braucht. Lehrer Yellowfur zeigte den Kindern die ernorme Wichtigkeit von 13 verschiedenen Vitaminen auf: Es handelt sich um Mikro-Nährstoffe, die für Ihren Körper unverzichtbar sind. Sie sind gut für das Wachstum und die Genesung und lassen den Körper gut funktionieren. Daneben werden Sie für die Erhaltung einer guten Gesundheit benötigt. Aufgezählt wurden: Vitamin A, B, C, D, E und K, unterteilt werden diese noch in 9 wasserlösliche und 4 fettlösliche Gruppen. Erläutert wurde, in welchen Lebensmitteln bestimmte Vitamine stecken, Vitamine werden aber auch vom Körper selbst gebildet wie das Vitamin D. Anhand einer Grafik wurden die chemischen Moleküle von den Aminen gezeigt. Ein besonders wichtiges Vitamin ist das Vitamin C: Ein Mangel hiervon führt zu dem sogenannten Skorbut, danach wurde später auch die Anti-Scorbut-Säure entdeckt, die heute allen unter der Bezeichung Ascorbinsäure bekannt ist. Eine ausgewogene Ernährung, insbesondere mit Obst und Gemüse trägt dazu bei, das dem Körper genug Vitamine zugeführt werden. Hanna beherzigte das nach der Schule noch: Für das (Vitamin D) legte sich Hanna in die Abendsonne, lutschte eine Zitrone für das (Vitamin C), aß dazu einen Teller Spinat (Vitamin A und K), danach eine Scheibe Vollkornbrot mit Erbsen und Eiern (Vitamine B1-B3), und zum Abschluss gab es was noch zum Knabbern: Pistazien (Vitamin E)…

315. Schulstunde mit dem Thema „Käse“

Nordkueste – Den Geschmackssinn aller Schulkinder traf heute Lehrerin Jazzy: Beim Thema „Käse“ kamen alle Schulkinder auf ihre Kosten: Von benötigten Zutaten wie Milch, von Funktionen der Milchsäurebakterien bis hin zu Begriffen wie Lab, Molke, Dicklegen, Formen und Reifen. Hier erfuhren alle Kinder wie Käse hergestellt wird. Auch wie die Löcher in viele Käsesorten kommen, wurde ausgiebig und anschaulich besprochen. Viele Käsesorten, wie Hart- oder Weichkäse waren den Kindern schon bekannt: Emmentaler, Tilsiter und Gouda sind bekannte Sorten, die man in jedem Supermarkt kaufen kann. Darüber hinaus gibt es aber in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen noch unzählige weitere Käsesorten wie Frischkäse, Schmelzkäse, Harzer Käse, Parmesan oder Schimmelkäse. Zum krönenden Abschluss der Schulstunde hatte Lehrerin Jazzy 2 Käsebretter zum Verkosten für alle Kinder hingestellt: Nachdem Hanna zunächst ein Stück Limburger und danach noch ein Stück Schimmelkäse probierte, kam ihr diese besondere Geruchsmischung sehr bekannt vor…

Watt’n 2019 in Nordkueste

Nordkueste – Erstmals gabs im Jahr 2019 DAS Musikereignis im Sommer, das alle vom Hocker riss: Watt`n 2019 wartete unter freiem Himmel mit 3 Bühnen, auf denen Live-Musik gespielt wurde, auf. Schon lange vor Beginn strömten die musikbegeisterten Besucher aus aller Welt zu diesem besonderen Spektakel nach Nordkueste. Zu mitreißender Musik wurde vor den großen Leinwänden getanzt, gefeiert und getrunken. Sogar das Wetter spielte an diesen Abenden mit: Bei klarem Himmel wurde bei Mondschein in den Zelten übernachtet, denn schon am nächsten Tag hieß es wieder: Watt’n 2019 geht weiter…

Übungsabend der Jugendfeuerwehr in Nordkueste mit THW

Nordkueste – Einen Übungsabend der besonderen Art gab es für die Kinder der Jugendfeuerwehr gestern in Nordkueste. Ausbilder Hendrik  fuhr zusammen mit einem Kollegen die zwei großen blauen THW Fahrzeuge vor und dann bekamen die Kinder die Einsetzbarkeit und Ausstattung der beiden LKW’s erklärt. Besonders beeindruckend war das Arbeits-Mehrzweck-Boot, welches auf der Ladefläche transportiert wurde. Nachdem das Boot mit dem Fahrzeugkran zu Wasser gelassen wurde und eine kurze Unterweisung in den Gebrauch der Funkgeräte erfolgte, fuhr eine Gruppe auf dem Wasser nach einem Übungs-Einsatzbefehl mit dem Boot zur Seebrücke. Mit einer abschließenden Übung mit der Anwendung von Schwimmwesten ging auch dieser interessante Abend zu Ende. Übereinstimmung herrschte bei allen Kindern: Übungen mit der Jugendfeuerwehr und dem THW machen Spass 😉

5. Japanische Woche in Nordkueste

Nordkueste – Ein kleines Jubiäum: Schon die fünfte Japanische Woche stand in Nordkueste an. Jedes Jahr Jahr im Mai blühen nicht nur in Japan die Kirschbäume, auch in Nordkueste wurde zu diesem Anlaß wieder das japanische Kirschblütenfest (japanisch Hanami, Blüten Betrachten) gefeiert. Unter prächtig rosa blühenden Bäumen entstand das japanische Dorf mit typischen Bauwerken, geschwungenen japanischen Torbögen, bunten Lampions und zahlreichen Ständen mit fernöstlichen Spezialitäten. Nach der Eröffnungsrede von Hanna und Yuki auf der Seebühne erkundeten alle Besucher den japanischen Markt und auch den Katzen-Schrein, der hoch oben am langen Ende des Weges seinen Standort hatte. Für richtig traditionelle Atmoshäre sorgten auch die Besucher selbst, die in typisch japanischen Gewändern erschienen. Für Gaumenfreuden an den Imbißständen sorgten Terijaki-Röllchen sowie Tomaten -Gurken Sticks. Besonders gut schmeckten allen Besuchern Tamagoyaki, Hoso-Maki und Gunkan-Maki. Auch selbsthergestellte japanische Zuckerwatte erfreute viele Gäste. Am Mittwochabend startete der traditionelle japanische Laternenlauf: Mit bunt verzierten und leuchtenden japanischen Lampions ging es los durch die dunklen Straßen von Nordkueste. Beim anschließenden gemeinsamen Essen bestaunten alle Kinder und Erwachsenen, wie verschiedene japanische Essspezialtäten von den Köchen zubereitet wurden. Donnerstags Abends las Gwen den Kindern japanische Kurzgeschichten vor und schon am Freitagabend gab es Party auf dem Japanischen Markt. Teetrinken auf japansche Art und gemütliches Zusammensein gab es am nächsten Abend auf der kleinen Dschunke, die die Besucher sanft auf den Wellen hin – und her schaukelte. Den Abschluß dieser ereignisreichen Woche gab es am Sonntagabend: Mit einer Bühnenshow wurden noch einmal alle Besucher in ihren Bann gezogen: künstlerische Darbietungen, japanische Tänze, Ratespiel zu japanischen Begriffen, Malereien mit Musikbegleitung, fernöstliche Redewendungen und Karatevorführungen mit anschließendem Feuerwerk rundeten die fünfte Japanische Woche schließlich ab. Für viele begeisterte Besucher zwar nur ein schwacher Trost zum Ende der japanischen Woche, aber ein Lichtblick gab es dennoch: In ungefähr 365. Tagen heißt es wieder: Die sechste Japanische Woche in Nordkueste…

300. Jubiläums-Schulstunde: Spiel und Spaß mit Lehrerin Jazzy und Lehrer Yellowfur

Nordkueste – Kaum zu glauben, aber wahr: Bereits 300. Schulstunden hat die Jofri-Beck-Schule hinter sich, in Zahlen ausgedrückt wären das über den Daumen ca. 450 volle Stunden oder 2,68 Wochen Schule am Stück. Am Schuleingang enthüllten Yuki und Hanna zu Beginn eine Tafel mit in Stein gemeißelten Namen aller Vollzeit-Lehrer und Lehrerinnen. Und noch eine wichtige Sache fiel auf diesen Tag: Die sanierte Turnhalle wurde nach einer feierlichen Ansprache von Bürgermeisterin Hanna Ihrer Zweckbestimmung übergeben. Gemeinsam schnitten Hanna, Yuki, Lehrerin Jazzy und Lehrer Yellowfur das Rote Band durch und jeder staunte über die gelungene neue Optik dieses wichtigen Gebäudes. Mit unermüdlichen Fleiß verlieh Architektin Yuki der Turnhalle innen ein neues Farb-, Material- und Beleuchtungskonzept, kombiniert mit komplett neuer Wärmeschutzverglasung und modernen sanitären Anlagen. Natürlich sollte an diesem besonderen Tag auch etwas geboten werden: Auf einer Spielstraße mit unterschiedlichen Spielen, Geschicklichkeits- und Wissensstationen kam Begeisterung auf. Schon beim Bierkastenstapeln wurde sehr viel abverlangt: Nachdem der letzte 12. Bierkasten aufgesetzt wurde, stand er 2 Sekunden, fiel dann aber komplett um. Auch beim bekannten Spiel „TABU“ ging es hoch her: Mit viel Fantasie beschrieb Yuri den Begriff des Kinderwagens. In der nächsten Station wurde das Gleichgewicht beim Balancieren gefordert, gleich danach mussten mittelschwere Rechenaufgaben gelöst werden. Beim Buchstabenspiel errieten beide Gruppen innerhalb kürzester Zeit den jeweiligen Begriff. Beim Minigolf mit dem Riesenball war ganzer Körpereinsatz gefragt. Souverän beförderte dann schließlich Sofia für ihre Gruppe den Ball ins Loch. Beim Spiel 1,2 oder 3 wurden Erinnerungen an frühere Zeiten wach. Zuletzt war noch Müllbeseitigung auf dem Recyclinghof angesagt. Mithilfe ihres Körpers und 2 Minifahrzeugen sortierten die 2 Gruppen den Müll auf den richtigen Platz. Schlußendlich gab es in der neuen Turnhalle die Siegerehrung der Gruppen mit anschließenden Tortenbuffet. Alles in allem wird diese besondere Schulstunde vielen noch in schöner Erinnerung bleiben.

The Brat Pack Childrens Choir of SL mit der Frühjahrs-Show 2019″

Stardream – Neue Melodien, mitreißende Musikstücke und viele bekannte Songs bekamen die begeisterten Zuschauer in dieser Premiere Show zu hören. Auch für die Augen wurde viel geboten: Tanzeinlagen im Rhythmus der Musik animierten das Publikum zum Mitmachen auf den Rängen. Zahlreiche Soloeinlagen, begleitet von Keyboard, Geigen und Kontrabass gehörten zum Programm des berühmten Brat Pack Childrens Choir. Auf der Bühne sangen und tanzten sich große und kleine Künstler, begleitet von vielen bunten Lichteffekten, in die Herzen der Zuschauer. Viel Applaus war nach jeder Einlage zu hören, Standing Ovations und Begeisterung ohne Ende gab es am Schluß der großartigen Show. Viele Zuschauer haben sich ein Jahresticket verschafft, denn schon am 14.04 heißt es wieder in „Museum Island“ : The Brat Pack Childrens Choir.