291. Schulstunde: Sport in der Turnhalle

Nordkueste – Neues Jahr, neue Kräfte sammeln und allmählich dem Bewegungsmangel der Wintermonate entfliehen. Getreu diesem Motto galt es den sportlichen Geist wieder zu reaktivieren. Lehrerin Jazzy brachte nach einem ausgiebigen Aufwärmtraining auf dem Sportplatz wieder alle Kinder auf Trab. Balancieren, springen und sehr viel Geschicklichkeit waren in der Turnhalle gefragt. Mit Begeisterung sprangen die Kinder über Kästen, übten das Gleichgewicht auf dem Schwebebalken und kletterten die Stangen hoch. Zum Abschluss wurde ein Heuballturnier veranstaltet. 2 Gruppen kämpften um eine hohe Trefferquote des gegnerischen Tores. Abpfiff war schließlich gegen 22:15 Uhr. Müde, aber wieder mit vollem Bewegungsdrang ging wieder eine besondere Schulstunde zu Ende. Bleibt nur noch zu hoffen, daß es einen ähnlichen Nachahmungeffekt auch für das echte Leben gibt…

Werbeanzeigen

290. Schulstunde mit dem Thema Zündhölzer

Nordkueste – Nach einer zündenden Idee wartete Lehrer Yellow mit einem etwas eher ungewöhnlichen Thema auf: Zündhölzer, bekannt auch als Streichhölzer, waren das Thema der zweiten Schustunde im neuen Jahr. Gleich von Anfang an waren die Kinder mit Feuereifer dabei: Schon in früher Vorzeit, nachdem die Menschen das Feuer entdeckten, gab es diverse Versuche und Methoden, um Flammen zu entfachen. Durch Reibung mit Holz, Bündelung von Sonnenstrahlen, bestimmten Gesteinsarten (Feuerstein), oder verschiedenen chemischen Substanzen versuchte man, ein Feuer zu entzünden. Beispielsweise wurden Kieferäste in Schwefel getaucht und dann mit Phosphor gemischt (Schwefelhölzer). Anfang des 19. Jahrhunderts wurde ein Experiment vorgestellt, bei dem man Kaliumchlorat an einem Stück Holz auftrug und dieses dann in ein Gefäß mit Schwefelsäure tunkte. All diese chemischen Verbindungen erwiesen sich allerdings als sehr gefährlich und man suchte weiter nach einer sicheren Art, eine Flamme zu bekommen. Lehrer Yellow führte aus, dass im Jahr 1805 das erste Streichholz in Paris erschaffen wurde. Später benutzte man roten Phosphor auf einer Reibefläche, was mit dem Streichholzkopf zu einer Zündung und dann zu einer Flamme führte und man erfand die Sicherheitszündhölzer. Angesprochen wurden auch die verschiedenen Längen und Farben, die man heutzutage handelsüblich kaufen kann. Nach der Pause wurde alles noch zur kleinen Mathematikstunde: Ein Rechenrätsel mit gelegten Streichhölzern begeisterte die Kinder. Für Staunen sorgte auch, das aus einem durchschnittlichen Baum ca. 1 Million Streichhözer hergestellt werden können. Einen letzten Hinweis gab Hanna noch im Umgang mit Streichhölzern mit auf den Heimweg: Aus einem Baum kann man ca. 1 Million Streichhölzer herstellen – ein Streichholz genügt, um eine Million Bäume zu vernichten…

Erste Übung im neuen Jahr


Nordkueste Stadt – Eine erste Übung im neuen Jahr 2019 hielt die Jugendfeuerwehr ab: Sofia, Kindoi, Yuki und Hanna löschten in erfolgreicher Zusammenarbeit ein kleines Feuer. Das Verlegen und das Anschließen der Schläuche absolvierten die Kinder mit gutem Erfolg unter fachkundiger Anleitung von Hanna und Yuki. Mit viel Geschick und innerhalb kürzester Zeit brachten Sofia und Kindoi das Feuer unter ihre Kontrolle und löschten den Brand vollständig. Bei der Rückfahrt zur Wache passierte noch ein kleines Mißgeschick: Durch die hochfahrenden Poller wurde die Ölwanne des Feuerwehrfahrzeuges aufgerissen und Öl trat aus. Nur durch das schnelle Eingreifen von Sofia mit Hilfe von Bindemittel konnte eine Umweltkatastrophe verhindert werden. Eine neue Ölwanne wurde sogar noch am gleichen Abend durch Niklas neu eingebaut, dank der schnellen Lieferung von Amazon. Am nächsten Samstag gehts weiter.

289. Schulstunde mit dem Thema: Redensarten und Sprichwörter

Nordkueste – „Alles neu macht der Januar“, oder so ähnlich, dachte Lehrerin Jazzy und legte sich voll ins Zeug für ihre erste Schulstunde im Jahr 2019 . Im Klassenraum,besetzt bis auf den letzten Platz, hörten die Kinder etwas von Sprichwörtern und Redensarten. Viele bekannte Sätze wurden genannt, wie „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ oder „Es wurde jemand aus der Bahn geworfen“. Die Kinder wussten bei vielen Beispielen, was mit dem Satz ungefähr gemeint ist. Schwieriger war dann die Frage, woher das Sprichwort überhaupt herkam: Lehrerin Jazzy gab Hilfestellung: Jemanden aus der Bahn werfen, hat nichts mit dem Schaffner in der Eisenbahn zu tun, diese Redensart stammt noch aus dem Mittelalter. Kurz standen die Kinder zwar noch auf der Leitung, aber dann fiel der Groschen: Ob es vielleicht mit den Rittern zu tun hätte?. Lehrerin Jazzy klärte auf: „Jemanden aus der Bahn zu werfen“ gab es in Ritterkämpfen mit Lanzen, wer vom Pferd gestoßen wurde, „war nicht mehr in seiner Bahn“. Viele weitere bekannte, aber auch unbekanntere Sprichwörter wurden noch angesprochen, am Ende der Schulstunde ging kein Kind sang- und klanglos nach Hause, es gab viel Zuspruch und sogar Applaus für Lehrerin Jazzy. Und die nächste Schulstunde werden sich die Kinder bestimmt nicht durch die Lappen gehen lassen.

Weihnachtsauftritt von: The Brat Pack (Children’s Choir of SL)

Theatre of the Hill – Der SL-Boys Choir präsentierte kurz vor dem Weihnachtsfest ein letztes großes Spektakel in diesem Jahr: „The Brat Pack Christmas Show“ .Der bekannte Chor gab auf der großen Bühne seine besten Songs zum Besten. Im vollbesetzten Outdoor Pavillon drängten sich auf den Rängen die begeisterten Konzertbesucher. Viele bekannte Musikstücke, verbunden mit viel Tanzakrobatik, gab es für die Zuschauer zu sehen. Gitarrenstücke von einzelnen Künstlern wurde ebenso mit viel Applaus quittiert wie synchrones Tanzen des ganzen Chores. Richtig heiß wurde es später auf der Bühne durch zahlreiche Feuersalven, die im Rhythmus der Musik in Richtung Himmel fauchten. Im Feuerschein starteten alle Tänzer noch einmal durch und kamen dadurch richtig ins Schwitzen. Musikgenuss vom Feinsten bekamen die begeisterten Zuschauer zu hören und sangen sogar mit bei der Editüden Darbietung „Lalalalala“ mit Und als Höhepunkt gab es dann das Riesenfeuerwerk mit farbenprächtigen Lichteffekten, musikalisch begleitet durch den Boys Choir. Mit Standing Ovations und viel Applaus endete nach 2 Stunden ein unvergessliches Erlebnis für alle Besucher. Aber schon in ca. 350 Tagen heisst es bestimmt wieder: „The Brat Pack Christmas Show 2019“.

The Childrens Choir of SL mit der „Brat Pack Christmas Show“

Sim Stardream – Zum Auftakt der diesjährigen Adventszeit gab es im Jaden Dagostino Memorial Theatre ein besonderes Highlight: Der Childrens Choir of SL lud am ersten Dezember Groß und Klein zur „Brat Pack Christmas Show“ ein. Umrahmt von einer weihnachtlichen Kulisse zwischen geschmückten Tannenbaum und brennenden Kerzen sangen und tanzten die Kinder vor einem begeistertem Publikum. Zahlreich bekannte Musikstücke wurden auf der Bühne zum Besten gegeben und zogen alle Zuschauer in ihren Bann. Besonders viel Applaus gabs schließlich ganz am Ende der Show, viele freuten sich jetzt schon auf den nächsten Auftritt des Children Choir am 08.12.2018 in Aspen Ice Sea. Insgesamt sind 5 Auftritte geplant, kurz vor dem Weihnachtsfest heißt es am 22.12 zum letzten Mal in diesem Jahr: The Childrens Choir of SL mit der „Brat Pack Christmas Show“.

St. Martin 2018 in Nordkueste

Nordkueste – Dunkelheit, wärmer als sonst in dieser Jahreszeit und kein Regen. Ideale Voraussetzungen für den alljährlichen St. Martinsumzug in Nordkueste. Pünktlich um 21:00 Uhr gings los. Bunt leuchtende selbstgebastelte Laternen wurden gestern Abend von den Kindern und Erwachsenen durch die Straßen getragen. An der Spitze des Martinszuges gab der berühmte Spielmannszug seine Musik zum Besten. Gleich dahinter stolzierte das Pferd mit dem fest im Sattel sitzenden heiligen St. Martin. Nach einer großen Runde durch Nordkueste-Stadt bewegte sich der Laternenzug Richtung Ostsee-Strand. Vorbei an den Dünen, die von den Lichtern in alle Farben angestrahlt wurden, ging es hinein- in den dunklen Wald. Aufgeschreckt durch den ungewohnten Anblick konnte man dort auch einige Tiere schemenhaft direkt am Weg erkennen: Der große Keiler gab nur einige Grunzgeräusche von sich, ließ dann aber den Laternenzug ungehindert passieren. Zuletzt hieß es für das St. Martins Pferd noch die lange Treppe abwärts laufen bis zum Endziel dieses Zuges. Erschöpft vom vielen Laufen und Singen ließ sich Groß und Klein am Martinsfeuer nieder. Zur Stärkung gabs für jeden noch eine Martinsbrezel. Einig waren sich alle: Der Laternenlauf zu St. Martin ist immer etwas ganz Besonderes.

280. Schulstunde mit dem Thema: Salz

Nordkueste – Säckeweise Salz hatte Lehrerin Jazzy im Klassenzimmer für die Kinder bereitgestellt. Und genau um dieses Thema ging es in dieser Schulstunde. Was ist Salz, wo kommt Salz her, wozu verwendet man Salz ? Mit diesen Fragen wandte sich die Lehrerin an die Klasse. Die lateinische Bezeichnung lautet Natriumchlorid, hierbei handelte es sich um einen Hauptbestandteil von Kochsalz, bekamen die Kinder zu hören. Wo Salz herkommt, wussten einige: aus dem Meer dann handelt es sich um Meersalz, aus Salzbergwerken, dann handelt es sich um Steinsalz. Wozu man Speisesalz verwendet, wussten viele Kinder: zum Würzen von Speisen mit einem Salzstreuer, beispielsweise auf einem gekochten Ei. Verstecktes Salze findet man hingegen in sehr vielen Lebensmitteln: in Suppen und Saucen, im Käse und Wurst, sowie in fast allen fertig Produkten aus dem Supermarkt. Für den Menschen ist ein ausgewogener Salz Haushalt wichtig. Nicht zu viel aber auch nicht zu wenig Salz sollte der Mensch durch Speisen aufnehmen. Darüber hinaus gibt es neben handelsüblichen Speisesalz auch viele besondere Salzsorten zu kaufen: Mineralsalze, Himalajasalze, Pökelsalze, um nur einige zu nennen. Auf die Frage der Lehrerin, wozu man Salz verwenden kann, kamen von den Kindern viele Antworten: Peeling, Silberreinigung, Zahnreinigung, Therapie, Salzteig zum Basteln, Kälteerzeugung (Salz entzieht Wärme), Wege streuen, Medizin NaCl Lösung, Wasserenthärtung, Handy Wasser rausziehen, Fleckenbehandlung, Inhalation. Zuletzt wurde noch die Funktionsweise einer Saline und eines Gradierwerkes angesprochen. Viele Orte sind nach den Salz benannt: Salzburg, Bad Reichenhall, Schwäbisch Hall, Halle, die Halligen, Bad Salzungen, Solingen. Zum Abschluss der Schulstunde suchten bestimmt viele Kinder ihre Speisekammer auf: Tütenweise Salzstangen oder gesalzene Chips fanden an diesem Abend ihren Platz neben der Tastatur.

Halloween 2018 in Nordkueste

Nordkueste – Richtig gruselig wurde es gestern Abend in der Villa Kunterbunt. Schon von außen machte dieses dunkle Gebäude einen unheimlichen Eindruck. Nebelschwaden, merkwürdige Geräusche, mutiertes Getier sowie rötlich schimmernde Gestalten hinter den Fenstern vermittelten dem Besucher ein schauriges Bild . Im Inneren des Gebäudes ging es hoch her: Untote, Abgemagerte und seltsam anmutende Gestalten tanzten zu wilder Musik. Passend zu dieser Helloween Party gab es auch erlesene Spezialitäten vom Buffet: Donuts mit Zähnen, Gebäck in Spinnenform und Geister-Muffins zählten zu den Rennern diesen Abends. Für kostenlose Haarschnitte stand Edward mit den Scherenhänden für Jedermann bereit. Viel Vorsicht musste man allerdings walten lassen vor der kleinen Vampir-Katze und dem großen Fuchs mit der Sense. Zwischen erleuchteten Kürbissen und vielen Gebeinen tanzten sich groß und klein in den gruseligen Halloween-Abend hinein.

Ein Partner fürs Leben

Rosario – Einen großen und farbenfrohen Tag gab es gestern Abend auf der Sim Rosario : Vor allen Freunden und Gästen traten Lexian und Dieks Hand in Hand vor Zelebrant Mkal. Nach einer feierlichen Rede gaben sie sich da Ja-Wort und bekundeten damit ihre Unzertrennlichkeit. Freudestrahlend nahmen Dieks und Lexian zahlreiche Glückwünsche und Umarmungen entgegen. Bei einer anschließenden Party ging es bunt weiter. Bei farbenprächtiger Dekoration gab es ausgelassene Stimmung und viel Musik von DJ Niklas Howlet’s Plattentellern. Auf anderen Tellern gab es für alle Gäste eine bunt verzierte Riesentorte sowie erlesene mediterriane Spezialitäten. Eine Traubensaftpyramide aus Sektgläsern sorgte für viel Heiterkeit bei allen Besuchern. Bei gute Laune tanzten sich Lexian, Dieks und alle anderen in den unvergesslichen Abend hinein.