Ein Abend auf Nordkueste mit Traktorfahrt

Eine Fahrt mit dem Traktor unternahm am Donnerstag unsere Aika mit allen Kindern. Zuerst wurde das Feld gemäht und danach ordentlich gedüngt. Anschließend wurden alle Kinder eingeladen, auf dem Traktor und auf dem Anhänger Platz zu nehmen. Mit viel Spass und unter großem Gelächter wurde eine Runde nach der anderen auf Nordkueste gedreht. Am Schluss übernahm sogar Lieber Engel das Steuer und fuhr alle sicher über die Sim. Es war wieder ein gelungener gemeinsamer Abend auf Nordkueste 🙂

Snapshot_045 Snapshot_044 Snapshot_043 Snapshot_042 Snapshot_041 Snapshot_038  Snapshot_035

 

 

 

Mein Besuch bei Yuki…

Snapshot_012

Ein Ruck. Der Zug steht. „Hamburg Hauptbahnhof“ ertönt es aus den Lautsprechern am Bahnhof. Im Menschengewühl bahne ich mir einen Weg zum Ausgang. Endlich habe ich mir ein Taxi ergattert. Zur Mönckebergstrasse bitte. Dort angekommen muss ich noch 20min laufen, ehe ich in der richtigen Strasse bin. Hier also wohnt Yuki. Hübsche 4-stöckige Häuser reihen sich aneinander. Ich stehe nun vor der richtigen Haustür. An der Tür befinden sich 8 Namensschilder. Ich suche vergeblich die Klingelknöpfe. Ah, darüber steht: Bitte Klicken. Öhm… Aha. Ich berühre Yukis Namensschild. Mit einem lauten Klickgeräusch öffnet sich wie von Zauberhand die Haustür. 2 Treppen hoch, geschafft. Ich berühre wiederum das Namensschild von Yuki. Klick. Die Tür geht auf. Heraus tritt ein kleines Mädchen mit Zöpfen. Mit unbewegter Miene im Gesicht stellt sie sich vor mich hin, streckt die Arme nach vorne und bewegt eine Zeitlang nur Unterarme und ihre Finger. „HUHU HANNA, Da bist du ja endlich“  Diese Zeilen lese ich auf einem Tablet, das Yuki mir zum Lesen hinhält. Bevor ich etwas sagen kann, bekomme ich eine HUG Einladung auf dem Bildschirm. Ich nehme und berühre den Touch-Screen. KLICK. Im nächsten Augenblick haben wir uns in dee Armen und schreiben auf dem Display „Drück“, „HUG“ und lauter Smilys. Nach der Begrüssungszeremonie führt mich Yuki durch ihr Reich. Das grosse Wohnzimmer ist im  japanischen Stil gehalten und es ist ungewöhnlich viel Platz vorhanden. Wegen der Camera, erklärt mir Yuki.  Ich mache die Tür zum Flur auf, an einer weiteren Tür steht ein merkwürdiger Name: Inventar. Ich klicke diese Tür an… Dahinter öffent sich ein riesiger Raum mit hunderten Regalen und Ordnern und Gegenständen. Hier ist wirklich alles zu finden. Von der Gartenbank bis zur Milchkanne, vom Dreirad bis zu einem Stadtbus, vom Dosenöffner bis zu ganzen Häusern. Sogar Perücken, Kleider, Stiefel, Brillen, alles ist hier zu finden. Ich mache leise die Tür wieder zu (durch Klicken). Yuki steht mit ausgestrecktem Arm in der Küche. Auf dem Sofa entdecke ich zwei Bälle, einen blauen und einen in rosa Farbe. Ich entscheide mich für den rosa Ball und berühre ihn. Schon sitze ich auf Yukis Sofa in Lümmelhaltung, mit Schuhen auf dem Sofa, lässig nach hinten gelehnt. Yuki tritt ins Wohnzimmer und fragt mich, ob ich noch die anderen Räume sehen möchte. Ich bejahe freudig, und Yuki führt mich in den Flur. An einer Wand befindet sich ein kleiner Kasten. Ich solle draufklicken und schon werde ich eine Etage nach oben teleportiert. Im Schlafzimmer übergebe ich Yuki mein Geschenk. Ob es Copy ist, werde ich gefragt. Ich nicke einfach nur, obwohl ich keine Ahnung habe. Ich habe noch genug Prims frei, erklärt mir Yuki. Ein lautes Klingeln unterbricht unser Gespräch. Ich drehe mich zur Seite und haue mit der rechten Hand auf den Wecker. Yuki ist nicht mehr da. Stattdessen finde ich mich in meinem eigenem Bett wieder. es ist genau 07:00 Uhr. Zeit zum Aufstehen….