Fenstersteuer auf Nordkueste

Snapshot_144

Nordkueste-Stadt – Eine neue Steuer ist seit heute in Nordkueste in Kraft getreten. Wie heute aus dem Finanzministerium bekanntgegeben wurde, gilt ab sofort auf Nordkueste die Fenstersteuer. Bemessungsgrundlage ist die Anzahl der Fenster, sowie die tatsächlichen Quadratmeter der Glasscheiben. Mittels einer Steuererklärung, die alle Bewohner abzugeben haben, ermittelt das Finanzamt die zu zahlenden Steuern. Dabei gilt: Pro Fenster werden pauschal 20 Linden erhoben. Hierbei spielt es keine Rolle wie groß  oder wie die Form ist. Zusätzlich müssen alle Hauseigentümer mittels einer genauen Maßskizze die Scheibengrösse angeben und mit einer schlüssigen Berechnung die Quadratmeter nachweisen. Pro m² sind dann zusätzlich 50 Linden fällig (Es wird auf ganze Quadratmeter aufgerundet) Bewohner mit einem Zelt geben die Fläche (ohne Boden) des Zeltes an, da sich der lichtdurchlässige Stoff wie ein Fenster verhält. Abgabeschluss der Fenstersteuererhebung ist der 30. Juni. Steuererklärungsvordrucke gibt es im Gemeindehaus.

Advertisements

2 Gedanken zu „Fenstersteuer auf Nordkueste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s