St. Martinsumzug 2016 auf Nordkueste

snapshot_461

Nordkueste-Stadt – „Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne“, sangen die Kinder und Eltern beim großen St. Martinsumzug am 11. November in den Straßen von Nordkueste. Stolz voraus auf dem Pferd ritt Santi als St. Martin, eine große Kinderschar mit bunten Laternen liefen singend hinterher. Bei bestem Wetter und eintretender Dunkelheit leuchteten die selbstgebastelten Laternen der Kinder in voller Pracht. Nach 2 großen Runden versammelten sich alle Laternenläufer noch für ein Gruppenphoto zusammen mit St. Martin auf dem Pferd, anschließend gab es ein St. Martinsfeuerwerk zu bestaunen und mit selbstgebackenen St. Martinsbrezeln ging es fließend in eine St. Martinsparty über, wo Djane LieberEngel die Gäste mit viel Musik verwöhnte.

213. Schulstunde mit Lehrerin Jazzy – Thema Straßen

snapshot_435

Nordkueste – Um etwas ganz alltägliches ging es in der 213. Schulstunde mit Lehrerin Jazzy: Jeder benutzt es (meist) täglich, um damit von A nach B zu kommen. Nach zahlreichen Vorschlägen auf die Frage der Lehrerin, was damit gemeint sein könne, wurde schließlich der Begriff „Straßen“ erraten. Hier bei handelt es sich im ein festes Bauwerk, was vom Menschen angelegt wurde, um damit Entfernungen leicht zurückzulegen. Zu unterscheiden muß man diverse Straßen- und Wegearten, klärte Lehrerin Jazzy die Kinder auf: Neben den bekannten Strßen für Autos wie Landstraße, Bundesstraße, Ortsstraße oder Autobahn gibt es ausgebaute Wege für Fußgänger, sowie Fahradwege, Wanderwege, Reitwege und viele weitere mehr. Eine Straße, wo rechts und links Bäume die Straße auf längere Strecke säumen, nennt man eine Allee.

Auch Arten von Straßen wurden benannt: Hauptstraßen, Ortstraßen, Ringstraßen und Durchgangsstraßen. Historische Bezeichnungen wurden angesprochen wie Seidenstraße, Handelsweg und Salzweg. Nach der Pause stellt die Lehrerin verschiedene weltweit bekannte Straßen und Wege mit Bildern vor: Die kurvig, geschlängelte Lombard Street in San Francisco, die Great Ocean Road in Australien, die Champs Élysées in Paris, die Route 66 in Nordamerika und viele weitere berühmte und ungewöhliche Straßen in China, Norwegen und Italien. Zuletzt wurden die Kinder noch gefragt, welche Straßenbezeichnungen sie den kennen: Genannt wurde,-Straße,-Weg,-Platz,-Damm,-Chaussee,-Tangente,-Ring,-Zeile und viele weitere.

Gut gelaunt und mit allerhand fachlichen Begriffen rund um die Straßen ging auch diese Schulstunde zuende, spätestens am nächsten Tag werden wir alle die Straßen wieder nutzen, um zur Arbeit oder zum Einkaufen zu gelangen.

Lehrerin Jazzy feiert ihren Rezzday

snapshot_410

Beautiful Village – Eine berauschende Rezzdayparty gab gestern Lehrerin Jazzy im Club Tropfsteinhöhle. Mit 7 Jahren in SL und noch immer jungaussehend empfing das Rezzdaykind ihre Freunde. Djane Candy zaubert für die Feiernden die beste Musik aus den Boxen, ein großes Buffet mit warmen Speisen, sowie Torten und eine Käseplatte warteten auf die hungrigen Gäste. Nicht lumpen ließ sich Hanna am Tortentisch: Wo eben noch eine große Erdbeertorte stand, blieben dann nur noch ein paar Krümel übrig. Ausgiebig wurde gefeiert und getanzt, alkoholische und nichtalkoholische Getränke wurden in großen Mengen konsumiert, mit viel Musik wurde bis in den späten Abend hinein noch durchgestartet.

Halloween 2016 in der Villa Kunterbunt

snapshot_404

Nordkueste-Stadt – Zu später Stunde suchten unheimliche Gestalten einen schaurigen Ort auf Nordkueste auf. Gespenstisch vom Vollmond angeleuchtet und in Nebelschwaden gehüllt, präsentierte sich die Villa Kunterbunt den anreisenden Untoten, die hier zusammen die Halloweennacht verbringen wollten. Punkt 21 Uhr öffnete Zombie Yuki die knarrende Eingangstür und schon begann die Party mit Zombie Djane Candy. Die Kinder hatten sich mit ihren Outfits viel Mühe gegeben, deshalb wurde auch sogleich ein Contest ausgerufen, wer das originellste Kostüm an hatte. Während sich Sasha im roten Teufelskostüm auf der Tanzfläche amüsierte, trat Josie Camino als Krokodil auf. Yuri im schwarzweissen Skelettkostüm überzeugte ebenso wie Kindoi der mit schwarzen Fell immer wieder neu aus der Dunkelheit erschien. Äusserst gefährlich sah man Aika in der dem hinteren Teil des Raumes agieren, während Mandy als Teufelsmaus einen Blickfang bot. Ebenso sah man Lucy im leuchtend weissen Gewand,  Josie Myrtle mit spitzem Hut, sowie Laura und Silvya im Halloween-Outfit mischten diese Gesellschaft kräftig auf. Auch Peon feierte mit magischem Hut sowie mit Mars diese besondere Party. Djane Candy bot ihr Bestes aus ihrer Musiksammlung: Besonders gruselten sich alle Untoten bei Hannas speziellen Wunschlied: Schwarzbraun ist die Haselnuß. Während noch alle diesen Song im Ohr hatten, kam es dann zum Höhepunkt dieses Abends: Babsy hatte die meisten Stimmen für das beste Outfit als geflügeltem Riesenkalmar bekommen und durfte sich über einen Gruselscheck von 1500 Linden freuen. Bis tief in die Nacht hinein wurde ausgiebig gefeiert, und bis zur nächsten Halloweenparty sind es nur noch genau 365 Tage…

Einen Film von der Halloweenparty hat uns unser Yuri zur Verfügung gestellt, hier ist der Link dazu:

https://onedrive.live.com/?authkey=%21AKFnEqhG%5FOSiSc0&cid=C29BB21C4FB13A85&id=C29BB21C4FB13A85%212984&parId=C29BB21C4FB13A85%212017&o=OneUp