Besuch des Weihnachtsmarktes mit Festessen

Hollow Souls – Die Tage in der Vorweihnachtszeit sind gezählt: Es sind nur noch 10 Tage bis Heiligabend. Bei einem Besuch des Weihnachtsmarktes in Hollow Souls gab es viel zu entdecken. Zahlreich geschmückte Holzbuden, ein historisches Karussell und eine Kindereisenbahn zum Mitfahren gab es dort zum sehen. Letztere beiden wurden auch ausgiebig von den Kindern befahren. Ausserdem führte Lehrerin Jazzy mit den Kindern ein lustiges Weihnachtssuch – und Antwortspiel durch. Als krönenden Höhepunkt gab es auch etwas besinnlich-multimediales: Eine Weihnachstbaum-Lichtershow mit Musik begeisterte Jung und Alt. Und ein Festmahl gab es auch noch obendrein: knusprigen Truthahn aus dem Steinbackofen mit Rosmarinkartoffeln und Salaten der Saison, Trüffel schwarz oder weiss mit Kräuter-Erdnuß-Dip, gedeckter Apfelkuchen mit Mandelsplittern und Zimt bestäubt, das ganze rundete ein vollmundiger Burgunder- (Traubensaft) ab…

Advertisements

Freitagabend auf Nordkueste

Nordkueste – Freitagabend auf Nordkueste ist immer ein besonderer Tag. Zum einen steht das Wochenende vor der Tür und die meisten haben am nächsten Tag frei. Und Djane Aika legt sich an den Plattentellern immer voll ins Zeug, sorgt für viel Musik und noch bessere Stimmung. Sogar die Einnahmen aus Aikas Tipjar landen später auf ihren Wunsch hin im Spendentopf der Schule. Und es zeigt sich wieder einmal, daß der Freitagabend im Klabautermann zu einem festen Ereignis geworden ist, der von der großen Gemeinschaft gerne besucht wird.

Weihnachtsmarkteröffnung auf Nordkueste

snapshot_482

Nordkueste – Auch dieses Jahr startete Nordkueste in die vorweihnachtliche Zeit: Pünktlich um 21:00 Uhr öffnete nach einer kurzen Ansprache von Hanna der Weihnachtsmarkt die Tore für den Besucheransturm. Viel zu sehen gab auch diesmal auf 2 Etagen: In der unteren Shopmeile gab es neben Stofftieren auch Skianzüge für Groß und Klein, Adventskränze und Litfaßsäule, Accessoires und Etagenbett, handbemalte Matroschkas und Turnmatten, Barbiepuppen und Fußgängerbrücke. Viel Kleidung zum Anprobieren sowie ein Geschenk – Einpackservice sorgten bei den staunenden Besuchern für weihnachtliche Stimmung. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten zahlreiche Verkaufsstände  im oberen Bereich : Neben Glühwein und Lebkuchen gab es diesmal auch italienische Pasta und Pizza für jeden Geschmack. Viel bestaunt wurde auch die Weihnachtskrippe mit den Figuren, ein Stück daneben wurden dem Weihnachtsmann  vielfach Wünsche ins Ohr geflüstert. Mit viel Musik auf der beleuchteten Eisfläche ließen sich viele Besucher auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen.

203. Schulstunde mit dem Thema: Fische

202

Nordkueste – In Anlehnung an das Hafenfest machte Lehrerin Jazzy ein Thema zu den Bewohnern der Meeren, den Fischen. Natürlich gibt es neben den Fischen auch weitere unzählige Lebewesen, am Beispiel der Nordsee hörten die Kinder, das es 230 verschiedene Fischarten gibt.  Auch das sich die Fische an ihre Umgebung anpassen können, verdeutlicht besonders das Wattenmeer. Alleine hier sind 70 Arten anzutreffen, die im ständigen Wechsel von Ebbe und Flut leben. Die Kinder zählten verschiedene ihnen bekannte Fischnamen auf, zu hören waren Dorsch, Aal, Lachs, Makrele, Sprotten und Heringe. Zu unterscheiden sind Raub- und Friedfische. Zu den Raufischen zählt u.a. der Hai, der sich von kleineren Fischen ernährt, während Friedfische sich mit Pflanzen oder Plankton zufriedengeben. Anhand von Bildern stellte die Lehrerin den Kindern das unterschiedliche Aussehen der Fische vor. Viele Fischarten stehen auf dem Speiseplan des Menschen und werden daher gezielt durch die Fischer gefangen. Mit Hilfe von speziellen Netzen machen die Besatzungen von Fischtrawlern Jagd auf Speisefische. Für den Fang von Krabben werden Schleppnetze eingesetzt, sogenannter unerwünschter Beifang wird wieder ins Meer zurückgelassen. Negative Auswirkungen auf die Fischbestände hat die sogenannte Überfischung, klärte Lehrerin Jazzy die Kinder auf. Während Hanna noch überlegte, wo eigentlich die Fischstäbchen gefangen werden, läutetete Die Schulglocke schon das Ende der interessanten Schulstunde ein…

Ostereiersuche

Snapshot_002

Huhu Ihr Lieben,

yaaaaaaaaaaaaaay endlis Ostern und Eiersuche hihi Benni war so lieb und hat wieder für uns Eier gemacht und versteggt der arme. Es wurden Eier mit unterschiedlisen L$-Gewinnen versteggt. Dabei waren folgende Preischen: 1, 20, 50 und sogar 100 L$ 🙂 Man erkannte sie auch schon an der Grösse je grösser die Eier waren umso grösser der Gewinn. Wir hatten wir sogar eine Sani-Absicherung die machte Florian Schütz (ilmfloh). Alle liefen los und suchten wie wild. Ich gehörte auch zu den glücklichen Gewinnern eines 100 L$ Ei’s yaaaaaaaaaaaaaaaaay ^^ konnte es blos nis alleine auffuttern ^^ Abba sie waren auch zum Teil gemein versteggt. Im Kopf von Tieren in Lagerfeuern usw. Auch in der Luft musste man schauen auf den Windrädern z.b. is frage mis ob der Osterhase mit Hubschrabflieg Eiersen versteggt hat kichser. Insgesamt machte es alles beteiligten viel Spaß. Zum Schluss haben wir unseren geschmückten Brunnen noch einmal bestaunt da er ab Dienstag Morgen langsam abgebaut wurde, weil nicht genug Prims frei waren leider.

Liebe Grüße Engelsen

 

Yuki im Hochzeitsrausch

Snapshot_003

Huhu Leute,

es gibt Neuiskeiten, und die will is eus nis vorenthalten. Wir waren neulis mal wieder in der Nordküste unterwegs einfach mal so rumguggen. Is weiß nimmer wie und warum abba irgendwann waren wia in der Bildergalerie von Fredi gelandet. (hihi gelandet is schon cool sinds ja nis gefliegert ^^) Auf jeden Fall unterhielten wir uns guggten so rum und plötzlis zieht Yuki sis um und wieder und steht plötzlis in einem weissen Kleidsen da, hihi. Yuri bekam direkt Panik er konnte sis ja denken warum *kichser*. Also der erschrockene Yuri stand noch da und schon holte Yuki noch einen aus dem Ärmel, hihi. Yuki sagert nämlis, und nun haltet eus fest, im Sommer gibt es eine Hochzeit yaaaaaaaaaaaaay. Sie werden also heiraten, und wo wollt ihr wissen ? na in der Kirche von Josie auf underer Nordküste Stadt. Genaueres erfahrt ihr sobald is was erfahre als aller erstes.So is muss wieder lustige Dinge finden, is ja wieda Unterrisst. Also bis denne *knuddels* Winke winke …

Grußi

Engelsen

Der 1. Advent auf Nordkueste: Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 29. November 2015

Ja, haben wir denn schon wieder Weihnachten ? Diese Frage beantworte Hanna in ihrer gestrigen Ansprache zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf Nordkueste. Zahlreiche Besucher versammelten sich kurz vor 20:00 Uhr vor dem Hauteingang, um den diesjährigen Start in die Vorweihnachtszeit mitzuerleben. Hanna hob in ihrer Rede auch das Engagement der Erbauer und Shop-Einrichter hervor, die dazu beitrugen, das auch dieses Jahr wieder ein so toller Weihnachtsmarkt erschaffen wurde. Nach Ende der Ansprache strömten die Besucher in die weihnachtlich dekorierte Shoppassage, und bestaunten die dort angebotenen Sachen. Neben Spielzeug und Bilderrahmen gab es Weihnachtsmusik zum Download, ein Shop bot besondere Glaskugeln mit Innenausstattung an, man fand Kleidung, Tischdecken, Kartenspiele, Dekorationsartikel und sogar Verkehrsschilder zum Kauf. Einen magischen Anziehungspunkt der Besucher verzeichnete eine kleine selbst gebaute Weihnachtspyramide mit besonderen sich drehenden Figuren. Und wie es sich für einen solchen Markt gehörte, durfte auch die passende Musik dazu nicht fehlen. Benjamin sorgte mit stimmungsvoller Musik für gute (Kauf)-Laune der Besucher. Doch zunächst gab es noch die Vorankündigung von Hanna: Jeder Besucher bekam einen echten Nordkueste-Glühwein, den sie persönlich an alle ausschenkte. Für die Kinder gab es einen eigens dafür hergestellten Kinder-Glühwein ohne Alkohol und für den kleinen Hunger gab es weihnachtliche Spezialitäten. Reißenden Absatz gab es dann noch beim Pizzastand, wobei einige Leute bestimmt in (RL) Hunger auf Pizza bekamen. Bei viel Musik zogen sich dann viele Leute Schlittschuhe an und begaben sich auf die große Eisbahn, um dort ihre Eislaufkünste zu präsentieren. Der Weihnachtsmarkt kann jederzeit besucht werden, wir bedanken uns noch einmal bei allen Leuten die mitgeholfen haben und alle die gekommen sind.

Die Ansprache von Hanna findet ihr unter der Bilderreihe.

Snapshot_031 Snapshot_032 Snapshot_033 Snapshot_035 Snapshot_036 Snapshot_037 Snapshot_038 Snapshot_039 Snapshot_040 Snapshot_041 Snapshot_042 Snapshot_043 Snapshot_044 Snapshot_045 Snapshot_046 Snapshot_048 Snapshot_049 Snapshot_050 Snapshot_051 Snapshot_052 Snapshot_053 Snapshot_054 Snapshot_055 Snapshot_056

Ansprache Hanna:

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich begrüße ALLE, die heute auf den Weihnachtsmarkt von Nordkueste gekommen sind.

HEUTE ist schon der erste Advent, und viele von euch werden jetzt denken: „Ist denn schon wieder Weihnachten“ ?

JA, es ist schon wirklich schon wieder soweit: Aber wir läuten heute erst die VOR-Weihnachtszeit ein, das heißt, heute zünden wir die erste Kerze auf dem Adventskranz an. Heiligabend feiern wir wie jedes Jahr am 24. Dezember.

In den letzten Tagen hat unsere Mitschülerin Yuki wieder einen tollen Weihnachtsmarkt gezaubert. Zahlreiche Buden entstanden, wo weihnachtliche Dinge wie Kleidung, Spielzeug, Musik, Getränke und Esswaren angeboten werden.

Auch eine große Eisbahn mit Musikpult darf natürlich nicht fehlen. Ebenso der große Schwippbogen, der weite Teile von Nordkueste erleuchtet. An dieser Stelle bedanken wir uns erstmal bei Yuki für Ihre viele Arbeit, sowie den Leuten die hier ihre Shops aufgebaut haben.

Da es in der jetzigen Jahreszeit kalt ist, und es seit ein paar Tagen auf Nordkueste schon schneit, bieten wir ALLEN Besuchern heute zur Eröffnung eine Tasse Glühwein an. Für die Kinder gibt es einen eigenen Glühwein, der ohne Alkohol ist. Wer eine Tasse Glühwein möchte, stellt sich bitte im Anschluss an meine Rede an dem Glühweinstand an, den ich dann persönlich an euch ausschenke.

Natürlich, wie es sich für einen Weihnachtsmarkt gehört, haben wir auch Musik für euch. Und zur heutigen Eröffung tritt dann demnächst unser Mitschüler Benjamin ans Musikpult und wird uns mit viel Musik in vorweihnachtliche Stimmung bringen.

Und jetzt wünsche ich allen Besuchern und Gästen auf dem Weihnachtsmarkt von Nordkueste viel Spaß beim Ansehen der zahlreichen kleinen Shops, wer Hunger hat, findet auch Lebkuchen und Plätzchen und jetzt hören wir Musik von unserem Benjamin, hierzu bitte den STREAM anschalten.

Ich gehe jetzt zum Glühweinstand und gebe allen eine Tasse Glühwein aus.

Ich wünsche allen eine friedvolle Vorweihnachtszeit.

Eure Mitschülerin und Bürgermeisterin Hanna 🙂